Im Gesamtklassement hat Vingegaard über drei Minuten Vorsprung auf Titelverteidiger Tadej Pogacar aus Slowenien und mehr als acht Minuten auf den drittplatzierten Waliser Geraint Thomas. Riis hatte die Tour 1996 en tant que Kapitän des deutschen Team Telekom gewonnen.

Die 115,6 Kilomètre lange Schlussetappe gewann Jasper Philipsen. Der Belgier setzte sich auf den Champs-Élysées im Massensprint vor dem Niederländer Dylan Groenewegen durch. Dritter wurde der Norweger Alexander Kristoff.

Deutscher wird zweitbester Bergfahrer

Neben dem Gelben Trikot gewann Vingegaard auch den rot gepunkteten Dress für den besten Bergfahrer. Zweiter in dieser Wertung wurde der Berliner Simon Geschke, der erst auf der letzten Bergetappe vom Dänen verdrängt worden war. Das Grüne Trikot des Punktbesten gewann der Belgier Wout van Aert überlegen.

Pogacar war Bester in der Nachwuchswertung der Profis unter 25 Jahren und erhielt das Weiße Trikot. Der 23-Jährige hat nun an insgesamt 54 Tagen das Jersey inne gehabt und ist damit nur noch einen Tag vom Rekord von Jan Ullrich entfernt.