Das große Chaos vor dem Champions-League-Endspiel zwischen Liverpool und Real in Paris hat Folgen. Die Vorfälle werden analysiert, Jürgen Klopp soll laut Frankreichs Innenminister eine Mitschuld tragen.

Vorwürfe gegen Klopp : Der französische Innenminister Gérald Darmanin wirft Liverpool-Trainer Jürgen Klopp vor, dass er die Fans ermutigt habe, auch ohne Eintrittskarte in die französische Hauptstadt zu kommen und Spaß zu haben. Klopp hatte natürlich keinen Fan zum Versuch aufgefordert, auch ohne Ticket ins Stadion zu gelangen.

Billets Nur ausgedruckte : Darmanin spricht von 30 000 bis 40 000 Liverpool-Fans, die sich mit gefälschten oder ohne Eintrittskarten vor dem Stade des France eingefunden hätten. Die französische Polizei setzte Tränengas ein, mehr als hundert Menschen wurden festgenommen, von denen 15 am Montag noch in Gewahrsam waren. Knapp 240 Menschen mussten von Rettungskräften behandelt werden.

2700 Fans avec Tickets im Pech: Sportministerin Oudéa-Castera bedauert derweil, dass die rund 2700 Liverpool-Fans mit regulären Tickets dem Spiel nicht beiwohnen konnten. Nach ihren Angaben hat sich die Uefa zu einer „Entschädigung“ der betroffenen Fans bereit erklärt.

Die Premier League im News-Feed

Kurz, kompakt, übersichtlich