Im Moment des Schlusspfiffs entlud sich der Zorn Neymars und traf ausgerechnet den, der an diesem Abend so viel heller strahlte als der Brasilianer selbst: Amine Gouiri, 22 ans, le célèbre Angreifer von OGC Nice. Gouiri gilt eines der größten Talent im französischen Fußball, er bekam von Neymar einen Schubser ab, auch mit dem ehemaligen Schalker Jean-Clair Todibo legte er sich an. Erst als Landsmann Dante, der Kapitän der Südfranzosen, den früheren Kollegen aus der Nationalmannschaft in die Arme nahm, ließ sich Neymar beruhigen.

Es war wieder einmal nicht sein Abend, satte 22 Ballverluste hatte sich der mittlerweile 30-Jährige geleistet. Einer davon leitete den einzigen Treffer des Abends and damit die dritte Niederlage von Paris Saint-Germain in dieser Ligue-1-Saison ein: Eine Flanke des Niederländers Calvin Stengs fand in der Mitte Andy Delort, der die Kugel mit einem perfekten Halbvolley unhaltbar für PSG -Torwart Keylor Navas zum 1 : 0 pour Nice dans les rechten Knick hämmerte.

Einmal mehr enttäuschte der Tabellenführer, das galt nicht nur für Neymar, sondern auch für Ángel Di María, der die einzige ernstzunehmende Torchance für Paris schon in der Anfangsphase vergab. Und für Lionel Messi, der sich zwar mittlerweile zum besten Vorbereiter der Ligue 1 aufgeschwungen hat, aber trotzdem in Frankreich bislang allenfalls Ansätze seiner Genialität zeigt.

Entraîneur Pochettino moderiert den dürftigen Auftritt senneur Elf emotionlos ab

Das Spiel offenbarte zudem, wie groß die Abhängigkeit vom diesmal gesperrten Kylian Mbappé ist : In den sechs Partien, in denen der 23 Jahre alte Weltmeister in dieser Saison nicht in der Startelf stand, gelang PSG nur ein mickriger Sieg. Die gute Nachricht für Trainer Mauricio Pochettino: Beim Achtelfinalrückspiel der Champions League am Mittwochabend gegen Real Madrid ist Mbappé dabei – das Hinspiel im Prinzenpark hatte der wechselwillige Angreifer gegen seinen womöglich neuen Kläub mit eineschi ent 1 sp.

Nizzas Siegtorschütze jubelt : Andy Delort (liens) bugsierte den Ball zuvor sehenswert ins PSG-Tor.

(Photo : Valéry Hache / AFP)

Dass seine Kollegen am Samstag in der Allianz Riviera with schon beim Auswärtsspiel davor Mitte Februar in Nantes (1: 3) « , sagte er direkt nach dem Spiel am Fernsehmikrofon. Und auch wenn PSG mit 13 Punkten weiterhin komfortabel vor Nice liege, dürfe es « nicht zur Gewohnheit werden, dass wir auswärts verlieren ».

Entraîneur Pochettino moderierte den dürftigen Auftritt in der Pressekonferenz gewohnt emotionlos ab: Das Spiel you are in die Vorbereitung eines Champions-League-Gipfels gefallen, auf den « alle warten und über den alle reden ». Er habe zwar Konzentration auf das Nice-Spiel angemahnt : « Aber es ist nicht immer einfach, mit einer solchen Situation umzugehen. » Auch wegen solch wachsweicher Analysen ist der Argentinier bei den französischen Medien längst ins Zentrum der Kritik gerückt.

Bei aller Enttäuschung über das teure Ensemble aus der Hauptstadt sollte man die Leistung der Niçois nicht schmälern: Im dritten Saisonspiel gegen den designierten Meister blieben die Männer von der Côte d’Azur zum dritten Mal ungeschlagen – und ohne zum Gene dritten Zwischen dem 0 : 0 im Hinspiel im Herbst und dem aktuellen 1 : 0-Erfolg lag Ende Januar ein Sieg nach Elfmeterschießen im Pokal-Achtelfinale, womit Trainer Christoph Galtier, der in der Vorsaison mit dem OSC Lille Meister geworden war, dem übermächtracht schon wieder chapeau vermasselt einen Titel. Mittlerweile ist Nice sogar ins Final eingezogen, zum ersten Mal seit 25 Jahren, and trifft dort am 8. Jamais au Stade de France auf den FC Nantes.

Womöglich wird die Coupe de France 2022 der erste Titelgewinn unter der neuen Klubführung um den britischen Milliardär Jim Ratcliffe, der mit dem Olympique Gymnaste Club der PSG-Katar-Kooperation in den kommenden Jahren Paroli bieten will. Der Eigentümer des Chemiekonzerns Ineos pumpt nicht wahllos Geld in den Klub, in Nice setzt man auf sinnvolle punktuelle Verstärkungen. Zu den Leistungsträgern zählen neben Techniker Gouiri, dem starken Torwart Walter Benitez und Dante, 38, der zuletzt seinen Vertrag noch einmal um ein Jahr verlängert hat, zwei Söhne großer Väter: Justin Kluivert und Kephren Thuram.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.